Was es bei den Hausaufgaben in der Grundschule zu beachten gilt!

Mutter hilft Tochter bei den HausaufgabenSchon in den ersten Schultagen werden Ihre Kinder mit Hausaufgaben konfrontiert. Natürlich erfolgt der Einstieg in der Grundschule recht behutsam, doch schon bald sollten auch Erstklässler eine gewisse Routine entwickeln. Als Eltern sollten Sie in erster Linie jedoch nur für ein gutes Umfeld zum Hausaufgaben machen sorgen. Wirklich direkt bei den Hausaufgaben helfen hingegen nur dann, wenn es wirklich langfristig und häufig zu Problemen kommt. Ist Letzteres der Fall, ist vielleicht auch die Beauftragung eines Nachhilfelehrers sinnvoll. Gerade als Hilfe für Hausaufgaben in der Grundschule ist ein qualifizierter Nachhilfelehrer wichtiger, als es viele Eltern annehmen. Denn trotz des vermeintlich einfachen Schulstoffs überschätzen Eltern ihr Wissen:

    • Rechtschreibung und die wichtigsten Punkte der Grammatik sind Eltern zwar bekannt, nicht aber die Lehrmethoden, mit denen Kindern das nötige Wissen heutzutage vermittelt wird.
    • Korrigieren Sie etwa die Hausaufgaben in der Grundschule nur, ohne auf wichtige Details einzugehen, könnten Wissenslücken entstehen.
    • Ein qualifizierter Nachhilfelehrer geht hingegen immer auf den Lernstand Ihres Kindes ein und kennt nicht nur den Schulstoff, sondern verfügt auch über didaktische Kompetenzen.

Hausaufgaben in der Grundschule dürfen fordern, aber nicht überfordern

Es ist unumstritten, dass die heutigen Anforderungen schon in der Grundschule höher sind, als Sie es aus Ihrer Schulzeit kennen. Dennoch ist die tägliche Zeit für Hausaufgaben in der Grundschule begrenzt. So geben etwa viele Bundesländer Orientierungswerte vor, die sich an der Klassenstufe orientieren. Folgende Richtwerte sind in der Praxis häufig als angemessen bewertet worden:

      • Für Hausaufgaben in der Grundschule gelten für Erst- und Zweitklässler etwa 30 Minuten und für Dritt- und Viertklässler etwa 45 Minuten.
      • In der weiterführenden Schule erhöht sich der tägliche Aufwand für die Hausaufgaben zusätzlich.

Wie viel Zeit ein Kind tatsächlich für die Hausaufgaben in der Grundschule benötigt, ist individuell unterschiedlich. So spielen Lernstand, Fach und individuelle Absprachen mit der Lehrkraft eine Rolle. Worauf Sie als Eltern bei den Hausaufgaben in der Grundschule besonders achten und welche Hilfestellung Sie bieten sollten, ist Teil des nächsten Abschnitts.

Hausaufgaben in der Grundschule sind in jeder Familie Anlass für Diskussionen

Auch wenn Sie gemeinsam mit Ihrem Kind für eine gute Lernumgebung sorgen, passende Alltagsstrukturen geben und etwa beim Führen eines Hausaufgabenheftes sowie bei der Kontrolle der Hausaufgaben helfen, sind Hausaufgaben in der Grundschule (und auch in der weiterführenden Schule) immer wieder Anlass für Diskussionen. Zeigen Sie also Durchhaltevermögen und bestehen Sie auf das Erledigen der Hausaufgaben. Dadurch lernt nicht nur Ihr Kind für die Schule, sondern auch, dass die Erledigung nicht zur Diskussion steht.

Mutter und Tochter geben sich bei den Hausaufgaben fünfLassen Sie sich außerdem nicht an der Nase herumführen. Viele Kinder finden schnell heraus, dass ein simples „Ich kann das nicht“ Eltern dazu bringt, sofort bei der Lösung zu helfen oder gleich die Hausaufgaben zu erledigen. Sind Sie sofort mit der passenden Lösung zur Stelle, weiß Ihr Kind schon bald, dass es am einfachsten ist, wenn Sie die Hausaufgaben erledigen. In der Schule sind Sie jedoch nicht zur Stelle, sodass die Leistungen im Unterricht möglicherweise nachlassen, da wichtiges Grundwissen nicht zuhause wiederholt wird.

Statt sofort mit der Lösung zu helfen, sollten Sie bei entsprechenden Aussagen Ihres Kindes passend gegensteuern. Stellen Sie Fragen oder versuchen Sie gemeinsam die Unterrichtsinhalte zu erschließen. Wichtig ist, dass Ihr Kind die Hausaufgaben in der Grundschule möglichst selbstständig löst. Bleiben Probleme bestehen, so sollten Sie ebenfalls nicht einfach mit der richtigen Lösung nachhelfen. Wissenslücken müssen aufgeholt werden und Kindern die Möglichkeit geboten werden, selbstständig erfolgreich in der Schule sein zu können. Ein qualifizierter Nachhilfelehrer von StudentsPlus, der noch dazu bei Ihnen zuhause agiert, ist dann eine große Hilfe.

Den Umfang professioneller Nachhilfe bestimmen Sie übrigens ganz nach Bedarf. Das Team von StudentsPlus berät Sie selbstverständlich individuell und orientiert sich dabei an den Bedürfnissen von Ihnen und Ihrem Kind. Unterstützen werden unsere qualifizierten Lehrkräfte natürlich nicht nur bei den Hausaufgaben, sondern auch bei der Vorbereitung auf Tests, Prüfungen oder beim Verständnis der Unterrichtsinhalte, sodass eine rege Mitarbeit im Unterricht möglich wird.