Welcher Lerntyp bin ich eigentlich?

Junge lernt mit LaptopWichtig für deinen Lernerfolg ist es zu wissen, welcher Lerntyp du eigentlich bist. Genauer gesagt ist ein Lerntyp die Art und Weise, mit der du Schulstoff am besten lernen und natürlich auch behalten kannst. DEN Lerntyp gibt es jedoch nicht, so kann es sich von Fach zu Fach unterscheiden, wie du am besten lernst. Um herauszufinden welcher Lerntyp du bist, findest du im Internet zahlreiche Tests. Allerdings geben dir derartige Tests meist nur Aufschluss darüber, welchem Lerntyp du am ehesten entsprichst. In der Realität ist dein persönlicher Lerntyp hingegen dadurch gekennzeichnet, dass er eine Mischung aus den verschiedenen Typen darstellt.

Welche Lerntypen es gibt, erfährst du in diesem Artikel. Bist du dir unsicher, welche Lerntypen dir am besten liegen, so ist es kein Problem dies schlicht auszuprobieren: Probiere doch einfach einmal aus, auf welche Art und Weise du dir etwa Vokabeln am besten merken kannst. Kombiniere auch verschiedene Vorgehensweisen nach Belieben und finde deinen ganz eigenen Lernstil. Deine Noten werden es dir danken!

Die verschiedenen Lerntypen im Überblick

Auch wenn du es im Schulalltag nicht wirklich mitbekommst, das Lehren und Lernen ist auch in der Forschung ein wichtiges Thema. So haben schon viele Forscher versucht herauszufinden, wie Schulstoff am besten im Unterricht behandelt wird und wie sich dieser Stoff am besten langfristig behalten lässt. Wichtig für dich und deinen ganz eigenen Test welcher Lerntyp du bist sind aber vor allem 4 verschiedene Ideal-Lerntypen die sich jeweils durch eine ganz bestimmte Vorgehensweise auszeichnen. Zu diesen Lerntypen gehören:

  • Der visuelle Lerntyp: Schulstoff merkt sich der visuelle Lerntyp am besten, wenn dieser mit Bildern, Zeichnungen oder sichtbaren Objekten gedanklich verknüpft wird. Ein gutes Beispiel kennst du aus dem Englischunterricht: Anfangs stehen in Schulbüchern und im Unterricht häufig nicht nur Vokabeln und deren Übersetzung, sondern auch ein Bild, eine Zeichnung oder eine Illustration.
  • Der auditive Lerntyp: Der auditive Lerntyp lernt am schnellsten, wenn der Stoff klar und deutlich von einem Lehrer Schritt für Schritt erklärt wird. Oft ist das im lauten Klassenraum aber schwierig und erfordert sehr viel Konzentration. Bist du eher ein auditiver Lerntyp, so kannst du von einer guten Nachhilfe zusätzlich profitieren. Unsere Nachhilfelehrer erklären dir Vorgehensweisen und Lösungswege persönlich, gehen auf deine Fragen ein und helfen dir Aufgaben in Zukunft auch eigenständig zu lösen.
  • Der kommunikative Lerntyp: Bist du eher der kommunikative Lerntyp, so hilft es dir, über das Gelernte zu sprechen. Hast du also für eine Prüfung gelernt und viel gelesen, so verinnerlichst du die Inhalte in dem du darüber sprichst. Lernst du gern mit deinen Mitschülern, so könnt ihr euch gegenseitig abfragen. Auch deine Eltern können gute Zuhörer sein. Alternativ kannst du auch gedanklich simulieren das Gelernte vorzutragen – vor dem Spiegel oder schlicht in deinem Zimmer.
  • Der haptische Lerntyp: Der haptische Lerntyp lernt am besten, in dem das Lernen mit Bewegungen oder Wahrnehmungen verknüpft wird (falls du das Wort noch nicht kennst, „Haptik“ bedeutet vereinfacht schlicht „Wahrnehmung“). Alle Sinnesorgane können beim Lernen zum Einsatz kommen: Verknüpfe also das Gelernte mit Objekten in deiner Wohnung, mit Musik oder Tönen, Farben, Emotionen. Auch kannst du kreativ sein: Ein selbstgebasteltes Vokabel-Memory erfordert nicht nur Kopfarbeit, sondern auch etwas Handarbeit.

Vielleicht erkennst du dich bereits jetzt in einem oder mehreren Lerntypen wieder. Vielleicht ist der ein oder andere Lerntyp aber auch völliges Neuland. Sei also ruhig mal kreativ und probiere dich aus. Auch wenn du irgendwann herausgefunden hast, auf welche Art und Weise du am besten lernst, schadet es nicht gelegentlich für etwas Abwechslung zu sorgen. Dies bedeutet jedoch nicht, dass du ein ganz anderer Lerntyp werden sollst, sondern schlicht ausprobierst, wann und wie andere Vorgehensweisen hilfreich sind.

Sag deinem Nachhilfelehrer welchen Lerntypen du entsprichstMädchen mit Kopfhörern schaut auf Laptop

Weißt du, welche Lerntypen deinem Vorgehen entsprechen, so kannst du dies auch deinem Nachhilfelehrer mitteilen. Unsere Nachhilfelehrer sind nämlich nicht nur echte Experten auf ihrem Gebiet, sondern auch in der Lage die Art und Weise wie sie dir Dinge beibringen deinen Vorlieben anzupassen. Auch geben dir unsere Nachhilfelehrer häufig noch gute Tipps, wie du in Zukunft noch effizienter lernen kannst. Wie oft du die Dienste unserer Nachhilfelehrer in Anspruch nimmst, entscheidest du gemeinsam mit deinen Eltern.